Lebenslauf: Chronologisch oder international

Grundsätzlich bleibt es Ihnen als Bewerber überlassen, ob Sie einen chronologischen oder
gegenchronologischen (internationalen) Lebenslauf erstellen. Beide Einteilungsformen können
vorteilhaft sein. Entscheiden Sie über Ihre schematische Aufteilung aus dem Blickwinkel des
Personalers.

Er erwartet die wichtigsten Fakten für die ausgeschriebene Stelle an vorderster Front des
Blickfeldes. Für Schulabgänger, die noch keine Berufserfahrung zu bieten haben, rückt der
chronologische Lebenslauf die wichtigen Informationen an die richtige Stelle.

Einen gegenchronologischen Lebenslauf erstellen Sie als berufserfahrener Bewerber. Die Vitae eines
wechselnden Berufslebens passt nicht unbedingt auf eine Seite. Veraltete Informationen, wie
beispielsweise die längst vergangene Schulzeit, dürfen auf Seite zwei verschwinden. Für die
Personalabteilung zählen die aktuellen Qualifikationen. Sie müssen unbedingt auf der ersten Seite
stehen.

Sie wollen sich beruflich verändern?

Gerne helfen wir von Ludwig & Pählke, im Rahmen unserer Beratungsgespräche, bei der Erstellung  Ihres Lebenslaufes für Ihre Bewerbung in Hamburg und Umgebung.

Referenz auf