Tipps für Ihr Bewerbungsgespräch - Vorstellungsgespräch in Hamburg

Zum Vorstellungsgespräch nach Hamburg wurden Sie eingeladen, weil Sie die Personalabteilung für einen der geeigneten Stellenbewerber hält. Jetzt möchte sich der Personalchef einen persönlichen Eindruck von Ihnen machen. Im Bewerbungsgespräch fällt die Entscheidung, ob Sie der passende Anwärter für die ausgeschriebene Stelle sind.

Unvorbereitet in das persönliche Gespräch zu gehen, führt fast immer zur selbst verschuldeten Disqualifikation. Zur Vorbereitung auf Ihr erfolgreiches Vorstellungsgespräch laden Sie Ludwig & Pählke Personalservice Hamburg zu Informationen ein. Erfahren Sie, was Sie erwartet. Vom Dresscode über den Verhaltenskodex bis hin zu häufig gestellten Fragen, stimmen wir Sie auf Ihren wichtigen Termin ein.

Vorbereitung - Ihr erfolgreiches Bewerbungsgespräch in Hamburg

Erfolgreich bewerben in Hamburg funktioniert nicht anders als anderen Orts. Lassen Sie sich von der nordisch kühlen Hamburger Art nicht abschrecken. Mindestens 50 Prozent + X Ihres erfolgreichen Treffens mit dem Personalentscheider ist reine Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch. Der beste Informant ist, neben Ihrem Ansprechpartner bei Ludwig & Pählke Zeitarbeit und Personalvermittlung, das Internet.

Auf der Homepage des einstellenden Unternehmens entdecken Sie alle wesentlichen Informationen.
Achten Sie bitte auf:

  • Was macht die Firma? (Produkte, welche Märkte, ...)
  • Wann wurde sie gegründet? (Entstehungsgeschichte kennen)
  • Wie ist die Unternehmensphilosophie?
  • Welche aktuellen Aktivitäten sind veröffentlicht?
  • Werden bestimmte soziale Projekte gefördert?
  • ... jedes Detail kann wichtig werden.

Achten Sie bitte außerdem auf veröffentlichte Bilder. Wie sind die Mitarbeiter angezogen, die in Ihrem Aufgabenbereich tätig sind.

Praxisbeispiel - soziales Engagement kennen:

Sie sind Handballfreund. (In Ihrer Bewerbung steht, im Ballsport aktiv). Ihr Gegenüber mag Handball nicht, war aber früher beim HSV aktiv. Das Unternehmen fördert genau deshalb gezielt Fußballvereine in der Region Hamburg, Schleswig-Holstein oder in ganz Norddeutschland.

Aus dem Stegreif kennen Sie die Fußballtabelle und die geförderten norddeutschen Fußballvereine wahrscheinlich nicht, dafür garantiert 100 Sprüche, die den Fußball abwerten. Rutscht Ihnen beim Smalltalk das "falsche" Wort heraus, was mangels Vorbereitung anzunehmen ist, mündet Ihr Vorstellungsgespräch wahrscheinlich nicht im Arbeitsvertrag.

Tipp:
Je mehr Informationen Sie sammeln können, umso einfacher ist es, nicht ins "berühmte Fettnäpfen" zu treten. Bereiten Sie sich immer perfekt auf Ihr Vorstellungsgespräch vor, raten die Personalbetreuer von Ludwig & Pählke Zeitarbeit und Personalvermittlung. Die wichtigste Vorleistung des Bewerbers für jedes Bewerbungsgespräch ist die Informationssammlung über den einstellenden Betrieb.

Allgemeine Anforderungen an den Bewerber im Vorstellungsgespräch

Für Ihr erfolgreiches Vorstellungsgespräch beachten Sie bitte immer die gesellschaftlichen Erwartungen an die persönliche Hygiene und des Umgangs miteinander. Erscheinen Sie pünktlich und ausgeschlafen zum Termin.

Planen Sie bei längeren Anfahrten unerwartete Verzögerungen ein. Rufen Sie Ihren Gesprächspartner an, falls es etwas später wird. Nicht nur norddeutsche Höflichkeit verlangt, einen wartenden Gesprächspartner wenigstens zu informieren, sondern die gesellschaftliche Norm des anständigen Umgangs mit Mitmenschen.

Bedenken Sie jedes Detail, raten die Experten für Zeitarbeit und Personalvermittlung aus Hamburg.

Praxisbeispiel:
Am Abend vorher muss nicht unbedingt ein zugegeben leckeres Tzatziki auf der Speisekarte stehen. Die Knoblauchwolke des nächsten Morgens wird Ihren Gesprächspartner zwar buchstäblich "umhauen", aber bestimmt nicht begeistern.

Äußeres Erscheinungsbild für das Bewerbungsgespräch

Erscheinen Sie sauber und ordentlich gekleidet zum Termin. Nutzen Sie Ihre kurze Wartezeit vor dem Bewerbungsgespräch, um sich etwas frisch zu machen. Sitzen die Haare, bei Damen folgt der Blick auf das Make-up und rücken Sie bitte Ihre Bekleidung zurecht.

Achten Sie bitte vor Ihrem Bewerbungsgespräch auf Ihre Hände. Nicht einmal ein Bewerber für industrielle Arbeiten in Hamburg, beispielsweise ein Maschinenschlosser, sollte versuchen seine Einsatzbereitschaft durch schmutzige Fingernägel zu unterstreichen.

Der Blick auf die Schuhe verrät viel über den Bewerber, stellen die Personalberater für Zeitarbeit und Personalvermittlung täglich fest. Ihre Schuhe sollten zur Bekleidung passen und geputzt sein. Achten Sie auf bequemes Schuhwerk, Damen bitte nicht zu hochhackig. (Eventuell führt Sie der Personaler durch das Unternehmen). Die Schuhe sollten relativ neu sein oder zumindest so

Ludwig & Pählke Hamburg - Dresscode für Ihr Vorstellungsgespräch

Für das Vorstellungsgespräch richtig angezogen zu sein, alles Notwendige mitzubringen, zählt zur "halben Miete". Die Chance für einen ersten guten persönlichen Eindruck bietet sich Ihnen nur einmal.

Ludwig & Pählke Hamburg durfte schon viele Bewerber im erfolgreichen Bewerbungsverfahren begleiten. Unsere, im Rekrutierungsverfahren bei Zeitarbeit und Personalvermittlung gesammelten Erfahrungen für den entscheidenden Eindruck - mit angemessenem Dresscode - teilen wir mit Ihnen.

Als praxisorientierten Tipp finden Sie am Ende unsere Empfehlung, was Sie zum Bewerbungsgespräch nach Hamburg mitbringen sollten.

Dresscode - so wählen Sie Ihre Garderobe optimal aus Unternehmen legen häufig durch Ihren internen "Dresscode" gezielt fest, welche Wirkung sie in der Außendarstellung erzielen wollen. Abhängig von der Branche ist damit praktisch jeder Bekleidungsstil für Unternehmen aus Hamburg zunächst einmal denkbar. Bewerbern, die über unsere Personalvermittlung zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, erklären wir, mit welchem Dresscode sie im Unternehmen erste Punkte sammeln.

Einen guten ersten Eindruck erzielen Sie, wenn es Ihnen gelingt, im Stil des Unternehmens gekleidet zum Vorstellungsgespräch zu erscheinen. Sie erleichtern es dem Personalverantwortlichen, Sie sich sofort als Mitglied des Teams vorzustellen.

Recherche-Tipp:
Nutzen Sie alle vom Unternehmen veröffentlichten Bilder, Medien, Messen, Homepage, ..., um Ihren Kleidungsstil anzupassen.

Keine Information zu entdecken, was nun - Kleidung &, Dresscode

Nicht jede "Dresscode-Recherche" im Internet führt zu einem aussagefähigen Ergebnis. Statt zu improvisieren, wählen Sie Ihre Bekleidung nach den allgemeinen Vorstellungen eines Berufsbildes aus. In Hamburg sind zahlreiche Branchen vertreten. Hinweise auf den branchenüblichen Dresscode, finden Sie garantiert.

Tipp für Bewerber über Ludwig & Pählke Hamburg Personalvermittlung:
Sprechen Sie Ihren Personalvermittler an. Er kennt die Gepflogenheiten des Unternehmens genau.

Für Herren, die in leitender Funktion eingestellt werden möchten, wäre der Auftritt im Anzug nicht deplatziert. Bei Damen darf es etwas flotter sein, aber bitte nicht übertrieben "sexy". Entscheiden Sie sich für ein Kostüm, bitte den Rock nicht zu kurz wählen. Kniehöhe sollte es schon sein, sogar wenn draußen die Sonne mit 30 Grad brennt.

Einen weiteren Hinweis, auf einen angemessenen Dresscode, liefert Ihr eigenes professionell erstelltes Bewerbungsfoto. Es hat den Personalverantwortlichen offensichtlich angesprochen, sonst hätte er Sie nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen. - Aber bitte kein identisches Outfit wählen!

Recherche-Tipp zum Dresscode:

Wohnen Sie ortsnah zum einstellenden Unternehmen in Hamburg? Leben Sie beispielsweise in Hamburg Horn und Ihr Vorstellungsgespräch findet in Billbrook statt? Fahren Sie einfach vorher ins Industriegebiet.

Zur Feierabendzeit sehen Sie (aus angemessenem Abstand) mit eigenen Augen, wie Betriebsangehörige angezogen sind, die das Firmengelände verlassen.

Was ist, wenn Sie auffallend "over- oder underdressed" vorstellen?

Manchmal führen die eigenen Vorstellungen, was eine angemessene Bekleidung für das Vorstellungsgespräch ist, an der Realität vorbei. Lagen Sie nur leicht daneben, lautet die Empfehlung von Ludwig & Pählke Zeitarbeit und Personalservice Hamburg, es nicht zu thematisieren.

Sind Sie auffallend over- oder underdressed, rettet Schweigen Ihr Bewerbungsgespräch nicht. Sie können das Blatt aber immer noch wenden. Stehen Sie beispielsweise im feinsten Nadelstreifenanzug vor einem Personalchef in gepflegter Freizeitkleidung, blicken Sie auf seine Reaktion. Erkennen Sie in der Körpersprache sein Abwehrverhalten, reagieren Sie.

Beispiele angemessener Reaktionen im Bewerbungsgespräch:
Ein einfacher Satz wie: "Ich bin froh zu sehen, dass ich zur Arbeit auch einmal in Jeans erscheinen darf", lockert die Spannung. Abhängig vom Gesprächspartner könnte ebenso ein kleiner Witz Ihr offensichtlich zum Bewerbungsgespräch unpassendes Outfit entschuldigen.

Beispiel: "Entschuldigen Sie bitte meine unpassende Kleidung. Meine Frau wusste nichts von meinem Vorstellungsgespräch in Hamburg. Sie hat mir die Sachen für die Oper hingelegt". Mit einem Lächeln die fehlende Ernsthaftigkeit unterstrichen, beweisen Sie Flexibilität im Umgang mit einer unerwarteten Situation.

No-goes für das Bewerbungsgespräch:

In der Personalvermittlung und Zeitarbeit für Hamburg mussten wir leider häufiger beobachten, wie sich qualifizierte Bewerber selbst ein Bein stellten. Im Vorstellungsgespräch disqualifizierten Sie sich durch deplatziertes Outfit und unpassend gewählte Accessoires.

Verhaltenskodex Vorstellungsgespräch - souverän und korrekt auftreten

Seriöses Auftreten gilt als erster Prüfstein für den persönlichen Kontakt im Bewerbungsgespräch. Personalverantwortliche prüfen im Vorstellungsgespräch, wie Sie sich im Umgang mit Kollegen und Kunden voraussichtlich verhalten.

Mit einem auf langjährigen Erfahrungen basierenden "Knigge für Bewerber" führt Sie Ludwig & Pählke - Fachbetrieb für Zeitarbeit und Personalvermittlung in Hamburg - sicher durch Ihr Personalgespräch. Unser kleiner Ratgeber beginnt mit der richtigen Reihenfolge zur Begrüßung. Er endet typischen Fauxpas, die Sie sich nicht erlauben müssen.

Bewerbungsgespräch in Hamburg - Ablauf

Ihre Zeitplanung führt Sie frühzeitig zum Vorstellungsgespräch. In Hamburg kann "zu unpassender Gelegenheit" immer ein Stau lauern oder vielleicht die S-Bahn etwas Verspätung haben. Je nach Unternehmensgröße müssen Sie mit zusätzlicher Vorlaufzeit kalkulieren. Große Hamburger Unternehmen benötigen mindestens 15 Minuten, bis Sie vom Pförtner angemeldet und zur Personalabteilung geleitet wurden. (Erfahrungswert aus Zeitarbeit und Personalvermittlung). Ihr Personalausweis kann erforderlich sein, um die erste Sicherheitsbarriere zu überwinden.

Mindestens 5 Minuten vor geplantem Vorstellungsgespräch anwesend zu sein, aber bitte nicht viel früher, gilt als Zeichen der Höflichkeit. Ihre selbst verursachte Wartezeit gibt Ihnen außerdem die Gelegenheit sich etwas zu akklimatisieren und noch einmal durchzuatmen. Sollte Ihnen schon vom Vorzimmer ein Getränk angeboten werden, lehnen Sie es bitte mit der Anmerkung "später gern" ab.

Tipp:
Würden Sie das Angebot des Vorzimmerpersonals annehmen, verhindern Sie, dass Ihnen Ihr Gesprächspartner den Respekt einer höflichen Einladung erweisen kann. Sitzen Sie gemeinsam im Bewerbungsgespräch, wäre die Ablehnung sogar extrem unhöflich.

Begrüßung im Bewerbungsgespräch - welche Reihenfolge?

Bei der persönlichen Begrüßung wird es "preußisch". Dem "ranghöchsten" Teilnehmer steht die Ehre der ersten Begrüßung zu. In aller Regel spricht er Sie zuerst an. Im weiteren Verlauf geht es nach erkennbarem Alter. Der saloppe Spruch, "Alter vor Schönheit", basiert genau auf diesem Begrüßungsritual. - Denn sogar Damen, die sonst immer den Vorrang erhalten, müssen die Reihenfolge abwarten.

Handschlag - hanseatische Tradition wahren

In Hamburg begrüßen Sie Ihr Gegenüber mit traditionellem Handschlag. Ihre Körperhaltung spannt sich, Sie stehen gerade und Blicken Ihrem Gegenüber in die Augen. In gleichem Atemzug reichen Sie Ihre Hand. Bitte kein Händeschütteln. Der perfekte Handschlag dauert etwa drei Sekunden und besteht aus einem festen Händedruck.

Tipp:
Studien belegen, der feste korrekt ausgeführte Händedruck steigert das Sympathiegefühl.

Stellen Sie sich ordentlich vor - Vorstellungsgespräch im wörtlichen Sinn

Mit der Zeremonie des Händedrucks stellen Sie sich vor. Macht Ihr Gegenüber als Gastgeber den Anfang, die übliche Höflichkeitsform, merken Sie sich bitte unbedingt den Nachnamen. Anfang Ihres Begrüßungssatzes bilden Ihr > Vorname Nachnam Tageszeit entsprechend in guten Morgen, guten Tag oder guten Abend weiter. Als Abschluss wiederholen Sie bitte den Nachnamen Ihres Gegenübers sprechen ihm Ihren Dank für die Einladung aus.

Praxistipp aus der Personalvermittlung:

Bleiben Sie während der Begrüßung bitte voll auf Ihr jeweiligen Partner konzentriert. Es wäre äußerst unhöflich (missachtend) mit den Augen abzuschweifen oder in anderer Form durch fehlende Konzentration aufzufallen.

Sitzordnung bestimmt der Gastgeber - perfekt Benehmen im Vorstellungsgespräch

Nach der Begrüßung müssen Sie nicht starr verharren. Sie sind nicht im alten Preußen, sondern in Hamburg. Starres Stehen wäre sogar falsch, es lässt auf mangelndes Selbstvertrauen und fehlende Souveränität schließen.

Setzen dürfen Sie sich allerdings erst, wenn Sie der Gastgeber dazu auffordert. Zu seinem Teil der Zeremonie zählt, Ihnen verbal, mit einer Geste oder beides den Platz zuzuweisen.

Eis brechen - eine entspannte Atmosphäre schaffen

Ein Bewerbungsgespräch in entspannter Atmosphäre zu führen, schafft die Nähe zueinander, die den Ausschlag zur Einstellung geben kann. Bewerber empfinden die Gesprächssituation als ungewohnt und daher schwierig.

Ihrem Gegenüber ist diese Situation bewusst. Erfolgt jetzt die Einladung zu einem Getränk, sollten Sie annehmen. Die Geste symbolisiert Höflichkeit und gleichzeitig seine Bereitschaft, sich voll auf Sie zu konzentrieren.

Fühlen Sie sich gehemmt und unwohl, leiten Sie das Gespräch mit etwas Smalltalk ein. Ein guter Aufhänger könne ein kleines positives Erlebnis auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch sein. (Immer POSITIV nie etwas Negatives). Aus Sicht des Personalers zeigen Sie, dass Sie sich in ungewohnter Gesellschaft auf andere Menschen einstellen können. Ihr eigentliches Bewerbungsgespräch in Hamburg kann nun beginnen.

Zeigen Sie Ihren Charme, ohne zu übertreiben, antworten Sie souverän auf gestellte Fragen. Nutzen Sie gelegentliche Rückfragen, um eine separate Fragerunde für Ihre Fragen zum Unternehmen zu vermeiden.

Den weiteren Verlauf, welche Fragen Sie im Bewerbungsgespräch erwarten, stellt Ihnen Ludwig & Pählke - Zeitarbeit und Personalvermittlung für Hamburg - in einem gesonderten Beitrag vor

Sie haben noch Fragen rund um das Thema Bewerbungsgespräch?

Gerne beraten wir von Ludwig & Pählke Sie, im Rahmen unserer Betreuung, bei der allen Fragen zu Ihrem Vorstellungsgespräch für Hamburg und Umgebung.